Züge

Reservisten



Reservisten 2015
v.l.n.r.:
Hermann-Josef Müller, Michael Spee, Walter van Overbrüggen, Kurt Schenk (Major), Friedhelm Hommes, Johannes Kath, Bernd Fischer, Achim Schnitzler,
es fehlen: Wolfgang Buchholz, Heinz Dohmen
1979

Gründung des Zuges.
Gründungsmitglieder sind Heinz Dohmen, Friedhelm Hommes, Wolfgang Jansen , Heino Kaschwig, Johannes Kath, Hermann-Josef Müller, Walter van Overbrüggen, Achim Schnitzler, Michael Spee und Werner Spee, Heinz Dohmen, der bisher 14 Jahre die Vereinsfahne getragen hatte, wird zum Hauptmann gewählt. Anstelle einer Uniform entscheidet man sich für schwarze Hose und grünem Hemd. Als "Reservisten" will man auftreten.
Werner Spee und Wolfgang Jansen beenden ihr "Reservisten-Dasein" nach dem Schützenfest.

1981

Ralf Balfen, Bernd Fischer und Kurt Schenk kommen hinzu.
Bei der Bekleidung wechselt man zu schwarzem Anzug mit weißem Hemd und Fliege.

1983

Wolfgang Buchholz vervollständigt die Truppe. Die Uniform wechselt erneut, diesmal zu Cut mit Bibi. Seit dieser Zeit werden die Reservisten unter den Börholz-Alster Schützen "Pinguine" genannt.

1984

Ralf Balfen verläßt Ende des Jahres den Zug.

1985

Zum dritten Mal wird die Uniform gewechselt. Eine cremig-weiß/rote Offiziersuniform mit Federbusch und Säbel wird gewählt. Offiziell wird der Zug nun auf Grund der Uniform als "Offizierszug" geführt. Heinz Dohmen übergibt sein Amt als Zugführer an Kurt Schenk.


v.l.n.r.:
Hermann-Josef Müller, Johannes Kath, Bernd Fischer, Walter van Overbrüggen, Kurt Schenk (Major), Friedhelm Hommes, Wolfgang Buchholz, Achim Schnitzler Heino Kaschwig, Michael Spee,
(es fehlt Heinz Dohmen)
1987

Leo Frenken wird Mitglied bei den Reservisten.

1989

Achim Schnitzler Minister der Schützengesellschaft

1992

Ralf Balfen kehrt in den Zug zurück, Heino Kaschwig scheidet dagegen aus.

1993

Achim Schnitzler erneut Minister der Schützengesellschaft.

1994
Hundert Jahre Schützengesellschaft Börholz-Alst.
Beim Familientag am 20. März wird Bernd Fischer Tageskönig.

1995

Heinz Dohmen Minister der Schützengesellschaft

1997
Kurt Schenk König der Schützengesellschaft.
Bernd Fischer vertritt ihn als Zugführer.
Achim Schnitzler zum 3. mal Minister - Kaiserminister (KaiMi).

1999

Der Zug feiert sein 20-jähriges Bestehen. Der Pinguin wird das Maskottchen des Zuges und man kehrt wieder zum alten Namen "Reservisten" zurück.

2001

Achim Schnitzler endlich König der Schützengesellschaft.
Kurt Schenk Minister. Bernd Fischer vertritt ihn erneut als Zugführer

2002

Ralf Balfen scheidet wieder aus dem Zug aus.

2003

Wiederum ein Wechsel der Uniform. Diesmal soll es aber eine eigene sein. Nach langen Diskussionen entscheiden sich die Reservisten für eine hellgraue Jacke mit schwarzem Revers und silbergrauer Krawatte. Der bereits vorhandene rotweiße Federbusch wird beibehalten. (Siehe Bild oben)

2004

Die Reservisten feiern ihr 25-jähriges Jubiläum.
Die Grenzland Nachrichten berichten darüber in ihrer Ausgabe vom 03.06.04. Artikel lesen hier klicken!

2005

Die neue Uniform ist nun komplett!
Wurde 2003 der Säbel noch geliehen, so trägt jeder 2005 dank tlw. Sponsering seinen eigenen Säbel.

2007

Bernd Fischer und Kurt Schenk werden für 25 Jahre und Heinz Dohmen für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

2008

Im Hinblick auf das 30-jährige Bestehen des Zuges, im Jahre 2009, stifteten die Damen ein schwarzes Poloshirt mit der Aufschrift Reservisten (Rückseite).


v.l.n.r.:
hintere Reihe: Heinz Dohmen , Bernd Fischer, Walter van Overbrüggen, Friedhelm Hommes, Wolfgang Buchholz, Achim Schnitzler, Leo Frenken knieend: Michael Spee, Johannes Kath, Kurt Schenk, Hermann-Josef Müller
2009

Der Zug feiert sein 30-jähriges Jubiläum

2011

Leo Frenken wird für 25 Jahre und Johannes Kath und Hermann-Josef Müller werden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

2013

Kurt Schenk und Achim Schnitzler Minister beim Kaiser Manfred Lücke.
Bernd Fischer vertritt Kurt Schenk, wie 1997 u. 2001, als Zugführer.
Am 22. September verstarb nach schwerer Krankheit Leo Frenken.
Johannes Kath heiratet am 11. Oktober Maria Strötges und wir stehen Spalier.
Stadtjournal Brüggen

2016

Lange wurde darüber gesprochen und sich gefreut, und am 4. Mai war es soweit. Ab in den Flieger nach Spanien. 8 Reservisten flogen für 4 Tage an die Costa del Sol. Vom Flughafen Malaga ging es zum ca. 50 km entfernten Torrox Costa. Unter der Reiseleitung von Achim Schnitzler verbrachte die Truppe dort ein paar herrliche Tage. Leider war Johannes Kath nicht dabei. Das Fliegen ist nicht sein Ding.


v.l.n.r.:
Wolfgang Buchholz, Walter van Overbrüggen, Michael Spee, Hermann-Josef Müller, Friedhelm Hommes, Bernd Fischer, Kurt Schenk, Achim Schnitzler,


2017

Ausflug der Reservisten-Damen "2 Tage Xanten"

v.l.n.r.:
Maria van Overbrüggen, Gabi Spee, Doris Hommes (hinter dem Xantener Brunnenweib), Maria Müller, Ute Buchholz, Maria Kath, Käthe Schnitzler, Ursula Fischer, Marlies Schenk


v.l.n.r.:
hinten: Marlies Schenk, Maria Müller, Doris Hommes, Käthe Schnitzler, Maria Kath, Gabi Spee,
kniend: Ute Buchholz, Maria van Overbrüggen, Ursula Fischer,

2017

Heinz Dohmen 60 Jahre Mitglied der Schützengesellschaft. Leider konnte er die Ehrung beim Schützenfest krankheitsbedingt nicht entgegen nehmen.


Aktive Reservisten:
Name

Eintritt

Bemerkung
Kurt Schenk 1981 Major seit 1985
König 1997
Minister 2001 u. 2013
Bernd Fischer 1981 Major 1997, 2001 u. 2013
Wolfgang Buchholz 1983  
Friedhelm Hommes 1979  
Johannes Kath 1979 Minister 1973
Hermann-Josef Müller 1979  
Achim Schnitzler 1979 König 2001
Minister 1989, 1993, 1997, 2013
Michael Spee 1979  
Walter van Overbrüggen 1979  

Passive Reservisten:
Name

Eintritt

Bemerkung
Heinz Dohmen 1979 Hauptmann 1979 - 1983
Minister 1995
Ausgeschiedene Reservisten:
Name

Eintritt

Austritt
Werner Spee 1979 1979
Wolfgang Jansen 1979 1979
Heino Kaschwig 1979 1992
Ralf Balfen 1979
1992
1984
2002
Leo Frenken 1987 2013 verstorben