Schützenfeste

2003


Die Schützengesellschaft Börholz-Alst e.V. und König Norbert Thönnessen mit seinen Ministern Georg Boers u. Heinz Werner Görtz hatten zum traditionellen Schützenfest geladen und viele, viele kamen.
(siehe Foto Königstrio)

Bereits am Donnerstag traf sich jung und alt aus nah und fern in der Festhalle an der Central Molkerei zum "Klompenball". Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen war auch in diesem Jahr der Klompenball für den Schieß-Sport-Verein Börholz-Alst wieder ein voller Erfolg.

Am Samstag dann die offizielle Eröffnung des Schützenfestes. Heiß war es, als die Jäger den Festbaum errichteten. Nachdem Fähnrich Heinz Jacobs zum Leutnant befördert war, kam dann das Kommando "Im Gleichschritt marsch" für den ersten Umzug durch die Honschaften Börholz und Alst.
Gut besucht dann am Samstagabend der Schützenball mit den befreundeten Vereinen St. Petrus- u. St. Sebastianus-Bruderschaft Lüttelbracht-Genholt e.V. und der St. Antonius-Schützenbruderschaft 1655 e.V. Born. Die Kapelle "Sound Collection" spielte Tanzmusik für Jung und Alt.

Nach dem Wecken ab 6 Uhr begann der Sonntag traditionsgemäß mit der Kranzniederlegung an der Börholzer Kapelle und dem Konzert des Musikvereins Cäcilia Bracht in der Festhalle.

Folgende Mitglieder wurden geehrt:

25-jährige Mitgliedschaft

Franz-Josef Birkmann,
Friedhelm Hommes,
Wolfgang Kames,
Karl-Heinz Optenplatz,
Heinz Optenplatz,
Norbert Optenplatz,
Karl-Heinz Ossowski
Achim Schnitzler.

40-jährige Mitgliedschaft

Willy Kath
Manfred Trepte

50-jährige Mitgliedschaft

Werner Brotzki,
Hans Willi Büsen,
Heinrich Heines,
Leo Peters
Friedel Voigt.

Orden Stufe I

Markus Das

Orden Stufe II

Willi Kames
König Norbert Thönnessen

Orden Stufe III

Kurt Schenk

Ehrenorden

Willy Kath


Ehrungen
v.l.n.r.:
hinten: Lorenz Beeker, Kurt Schenk, Wolfgang Kames, Friedhelm Hommes, Achim Schnitzler
mitte: Willi Kames, Willy Kath, Manfred Trepte, Markus Das
vorne: Werner Brotzki, Norbert Thönnessen, Hans Willi Büsen, Heinrich Heines

Auf Grund seiner langjährigen Verdienste wurde Willy Kath mit dem höchsten Orden der Schützengesellschaft ausgezeichnet (bisher erst 4 mal). Stehend und mit langanhaltendem Beifall bezeugten die Schützen Dank und Anerkennung.

Mit klingendem Spiel und bei brütender Hitze zog am Nachmittag der große Festzug durch Börholz und Alst. Ein herrliches Bild bot sich den Anwohnern, da die befreundeten Bruderschaften trotz Hitze mit großen Abordnungen erschienen waren.
Höhepunkt des Abends waren die Auftritte des Berittenen Schillzuges mit Damen und der Tanzgruppe der KG De molveren Dei. Sie begeisterten das Publikum mit ihren Schowtänzen und wurden hierfür mit viel Beifall vom Publikum belohnt.

Am Montag dann die Königsparade. Der Herrgott hatte ein Einsehen mit den Schützen und schickte genau zum richten Zeitpunkt eine kühle Briese. Offiziere und Züge marschierten in gutem Stechschritt an König Norbert I (Thönnessen) und Königin Ursula, den Ministern Georg Boers mit Frau Thekla und Heinz Werner Görtz mit Petra, Vorstand und Ehrengäste vorbei. Den Großen Zapfenstreich spielten das Tambour- u. Fanfarenkorps "Einigkeit" Bracht und der Musikverein Cäcilia Bracht in gewohnt guter Weise.

Am Abend dann der Königs-Gala-Ball. Nach dem Einmarsch des Königs und Gefolge, den befreundeten Vereinen St. Johannes Bruderschaft 1513 Bracht e.V., St. Anna- und Hubertus-Bruderschaft Schaag 1804 e.V.,&xnbsp; St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg e.V., St. Nikolaus Bruderschaft Brüggen und Schützengesellschaft Kaldenkirchen Bruch spielte die Kapelle "Music-Team", wie bereits am Sonntag, zum Tanz für alle. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie hatten für jeden Geschmack etwas zu bieten und sorgten für gute Stimmung. Alle feierten bis in den frühen Morgen hinein begeistert und ausgelassen mit.

Mit dem Verbrennen des Kirmesmännchen am Dienstagabend endete das Schützenfest 2003.